Archiv der Kategorie: Uncategorized

Freeletics

Sicher hat der ein oder andere schonmal davon gehört, oder es auch schonmal gesehen… Ja, genau. Die Rede ist von den Menschen die sich bei jedem Wetter draußen auf den Boden legen um Sit-ups zu machen oder im Winter bei -10  Grad an Metallgerüsten klettern, Klimmzüge machen oder auch bei einem Muscle-up zu beobachten sind. Das neue für ein Kinderspielplatz  gehaltene Konstrukt ist aber definitiv nicht nur für die Kids, sondern macht auch Erwachsenen Spaß.

Es ist eine Kombination aus Eigengewichttraining und Kondition, wenn man sein Programm variiert und zwischen Sätzen und Übungen kleine Laufrunden einlegt.  Man kann in der Gruppe trainieren oder alleine, alles ist erlaubt.

Kein Wunder das es immer mehr machen und viele immer weiter wollen. Immer mehr, immer schneller, extremer.

Ob Handstand, Liegestütz oder Klimmzug. Alles ist erlaubt!!!

Also: Zieht die Thermolegging, holt die Laufschuhe raus. Die Saison ist eröffnet. Heute, gestern, morgen und vor einer Woche. Macht euch auf, legt los. Der Sommer wartet nicht!

Wie wäre es zum Anfang denn mit 3x 10 Liegestütz, 3x 1 Minute Plank, Squats, Lunges und so weiter. Seid kreativ und auch ein Gerüst IST nicht erforderlich. Macht es einfach. Hängt euch an Bäume, benutzt eine Parkbank, was auch immer euch im Weg ist.

 

 

image

Nike vs Rykä

Ich habe einen neuen stylischen und qualitativ hochwertigen Schuh entdeckt.
Ich war auf der Suche nach einem neuen Trainingsschuh nur fürs Studio. Da sind mir dann 120 EUR für Nike free einfach zu viel.
Nach ein wenig Recherche entdeckte ich den Schuh von Rykä. Optisch machte er einen super Eindruck und für nur 39.90 EUR passt er locker in Budget.
Als der Schuh dann nach 2 Tagen bei mir eintraf die Überraschung.
Die Qualität ist sehr gut und die Verarbeitung hochwertig.
Ich zog zum Vergleich einen nike free an und eunen Rykä. Zu meinem Erstaunen musste ich feststellen, dass der Tragekompfort vom Rykä wiedererwartend besser ist als der vom nike free. Die Sohle ist dünner und der Schuh irgendwie strechiger. Trägt sich wie ne Socke. Auch prima das er mit einem Gummi zusammen gehalten wird und nicht mit normalen Schnürsenkeln, die sich ständig öffnen.

Also mein Fazit der Schuh von Rykä ist absolut sein Geld wert! Aus diesem Grund werde ich ihn demnächst in meinem Shop www.fitnessfreakfashion.com anbieten.

Berichtet mir von euren Erfahrungen.

Veröffentlicht mit WordPress für Android

#LiveGreen

Mal abgesehen davon, dass wir sowieso auf Bio und Ökolebensmittel zugreifen sollten, weil diese bessere und gesündere Inhaltsstoffe haben, sowie weniger Pestizide und und und.

Was kann ein Jeder von uns noch tun? Um unsere Welt zu verbessern und gesünder zu leben?

Ein paar Beispiele aus meinem Leben.

– Ich kompostiere meinen Biomüll und dünge damit meine Pflanzen
– Versuche unnötige Verpackungen zu vermeiden, z. B. eine Zahnpasta muss nicht unbedingt noch in einen Karton verpackt werden.
– Kleine Strecken niemals mit dem Auto fahren. Ist ja auch unsportlich 😀
– Ich benutze Produkte von Frosch, die für die Umwelt besser zu vertragen sind oder verwende als Entkalker z. B. Essig statt Chemiekeulen
– Strom versuche ich zu sparen, indem ich Geräte Nachts nicht auf Standby lasse
– Müll trenne ich
– Gemüse und Fleisch vom Bauer im nächsten Vorort kaufen

Das sind die wichtigsten Maßnahmen, die mir spontan einfallen.
Was tut Ihr um Grün zu leben?

Trinken, trinken, trinken

Das Trinken von Wasser wird im Abnehmprozess oft unterschätzt.

Dabei spielt es eine ganz entscheidende Rolle, denn wer über den Tag viel trinkt, der bringt seinen Stoffwechsel immer schön in Schwung.

Die wenigsten wissen auch, dass der Körper, wenn er durst hat oft falsche Signale ans Gehirn sendet und wir fälschlicher weise hunger bekommen. Hungergefühle sind nicht oft auf einen Flüssigkeitsmangel zurück zu führen.

Auch ein Glas lauwarmes Wasser ca. 30 Minuten vor einer Mahlzeit hilft dir, nicht so viel zu Essen, weil du schneller satt sein wirst.

Ca 3 Liter Wasser am Tag solltet ihr trinken!

Don´t drink

Alkohol, Limonaden, Säfte, Wasser mit Aromen (enthalten viel Zucker)

Do drink

Wasser, Wasser, Wasser, Grüner Tee, Kräuter Tee, Kaffee (in Maßen)

Es gibt auch mehrere Apps für dein Smartphone, welche dich am Tag öfter ans trinken erinnert.

trinkwecker
Trinkwecker_App

 

 

 

 

 

 

Probiert es mal eine Woche aus und berichtet mir von euren Erfahrungen. Kommentiert diesen Beitrag. Ich bin gespannt!

No pain – No gain

Wie gestern schon vorher gesehen, habe ich heute ganz leichten Muskelkarter in meinem Gluteus Maximus und den Oberschenkel.

Wer zu dolle Schmerzen hat, der hat zu hart trainiert und sollte nächstes mal ein zwei Gänge runter schalten. Viel hilft nicht immer Viel.

Wer zu oft seine Muskel an die Grenzen treibt und den Muskelkarter riskiert, der schadet seinem Trainingserfolg auf lange sicht.

Um den Muskel schneller zu regenerieren, nehme ich vor und nach dem Training BCAA´s (Aminosäuren in Tablettenform) zu mir. Manche trinken auch eine Post-Workout Shake. Tue ich im moment nicht, weil dieser mich einfach nicht wirklich sättigt und dafür zu viel Kalorien hat, denn ich möchte noch gern etwas Fettanteil verlieren.

Übrigens Kirschen (am besten Sauerkirschen) helfen auch sehr gut bei Muskelkarter.

Gewicht stagniert – was ist los?

So ein Mist, du rackerst dich ab beim Fitness, du hast eine negative Kalorienbilanz. Warum tut sich denn einfach nichts auf der Waage?

Hier möchte ich dir einige mögliche Gründe dafür aufzeigen:

Schlafmangel

Im Schlaf entspannt der Körper und Muskeln können ich in Ruhe regenerieren. Sehr wichtiger Aspekt ist, das der Körper im Schlaf Wachstumshormone produziert. Auch das Hormon Serotonin, ein Glückshormon, kann den Appetit verringern und schlaffördernd wirken. Walnüssen, Schokolade, Kakao, Bananen, Ananas, Kiwis, Pflaumen und Tomaten enthalten diesen goldigen Wirkstoff.

Eine angemessene Schlafdauer zur Regeneration liegt bei 8-9 Stunden täglich.

Stress

Sport hilft ja bekanntlich gegen Stress, aber zu viel Sport kann leider auch gegenteilig wirken. Denn wenn du es übertreibst, schüttet der Körper das Stresshormon Cortisol aus und das wirkt sich sehr negativ auf deinen Organismus und dein Wohlbefinden aus. Der Körper braucht zwischen den Trainingseinheiten Regenerationsphasen. Wie lange diese sein müssen, hängt von deinem Trainingslevel ab.

Säure-Basen-Haushalt

Kaum einer bemerkt es, wenn mit seinem Säure-Basen-Haushalt etwas nicht stimmt. Außlöser sind meist Diäten, welche den Stoffwechsel langsamer machen und das Fett- Bindegewebe übersäuern. Mit viel Gemüse, Kartoffeln, Ingwer, Rohkost und viel trinken, kannst du einer Übersäuerung entgegenwirken.

Urinteststreifen gibt es in der Apotheke oder Drogerie.

Zu wenig gutes Fett

Ja ganz richtig gelesen. Wenn du zu wenig von den guten Fetten zu dir nimmst, kannst du nicht abnehmen. Ganz einfach erklärt, dein Körper benötigt (am besten mehrfach- ) ungesättigte Fettsäuren, um dein böses gespeichertes Fett zu verbrennen. Fett ist  ein Energielieferant und versorgt dein Herz und dein Gehirn mit Nahrung. Nüsse, Eier, Advocado, Fisch sind mögliche gute Fettquellen.