Gewichtsplateau

Juhuuu heute morgen nach dem Aufstehen hab ich mich erstmal gewogen, denn nach einer langen Durststrecke ging es nun endlich mal wieder ein Kilo runter auf der Waage.

Wochenlang befand ich mich auf eine art Gewichtsplateau. Das heißt ich machte noch ein paar Cardioeinheiten zusätzlich, verzichtete noch mehr auf Kohlehydrate und nix passierte, so gar nichts. 61,2 jeden verdammten Tag. Na gut an dem Gewicht sollte man sich ja eigentlich nicht so orientieren, weil man ja durch das Training mehr Muskelmasse aufbaut und Muskeln halt schwerer sind als FETT.

Trotzdem ist das manchmal einfach frustrierend. Ich wusste mein Körper hat sich an mein Trainingspensum und meine Kalorienzufuhr gewöhnt, also beschloss ich mal drei Tage zu sündigen. Aber nur beim Mittagessen und nicht den ganzen Tag. 2 Tage gab es lecker Pasta mit Bolognese und einen Tag selbstgemachte Pizza.

Shit 1 Kilo mehr, ach herje dachte ich mir. Nach den drei Tagen dachte sich mein Körper, gut jetzt futtert sie wieder mehr und ich muss nicht mehr so aufpassen.

Ha falsch gedacht, am vierten Tag ging es gleich los mit dem Training und dem richtigen Ernährungsplan und siehe da. Nach einer Woche war der Bann gebrochen und ich überwand das Gewichtsplateau und nahm wieder langsam aber stetig ab.

Fazit

Jedem von uns passiert es einmal oder mehrmals. Wichtig ist am Ball zu bleiben und weiter zu machen!

Manchmal muss man einfach mal ein Kilo wieder zunehmen um 3 abnehmen zu können.

Der Körper gewöhnt sich schnell an deine Kalorieneinnahmen und -ausgaben. Deshalb sind die sogenannten Cheat-Days auch so wichtig um langfristig Erfolg zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.