Schlagwort-Archive: haushalt

säure_basen_abnehmen

Bist du Sauer?

Wie wichtig ein gesunder Säure-Basen-Haushalt ist, wird dir spätestens nach diesem Artikel klar.

Einem übersäuertem Körper fällt es sehr schwer Fett abzubauen.

Es gibt Menschen, welche ihre Kalorienzufuhr auf hungernde 800 kcal am Tag runter geschraubt haben und die nicht ein Gramm abnehmen. Und oft wissen sie einfach nicht den Grund und verzweifeln und geben schlussendlich auf.

Dabei kann die Lösung oft so einfach sein. Jedem dem es so ergeht rate ich einfach mal in die Apotheke oder in eine Drogerie zu gehen und sich dort Urinteststreifen zu besorgen. Ich habe mir vor kurzem bei Rossmann von Bullrich eine Kur geholt, da sind die Teststreifen mit drin. Kostet nicht mehr als 7 EUR. Die aber gut investiert sind. Hier kannst du auch vorab einen Test online machen. Bist du Sauer?

Fast jedem ist mittlerweile bewusst, dass durch häufige Diäten der Stoffwechsel runter fährt. Aber den Wenigsten ist klar, dass dadurch auch das Fett- Bindegewebe übersäuert wird. Dadurch wird die Nährstoffversorgung der Zellen und der Fettabbau blockiert.

Passt auf! Folgender Teufelskreis tritt ein. So der Körper übersäuert, weil wir das falsche Essen. Eine böse Nebenwirkung davon ist, wir noch mehr Hunger bekommen und essen noch mehr von dem Falschen, damit wir noch mehr Hunger bekommen. Tja und die Moral von der Geschichte, wir haben einen kaputten Stoffwechsel, mehr Kilos als vor der Diät, sind frustriert und ratet mal essen noch MEHR.

Wie durchbrechen wir diesen Kreislauf? Eigentlich ganz einfach, wir essen MEHR von den gesunden basischen und neutralen Sachen und hören einfach auf Sauer zu sein!

Die Lebensmittel werden in 3 Kategorien aufgeteilt.

Basisch Sauer Neutral
Obst, Salate, Gemüse, Kartoffeln, Kräuter, Obstsäfte, Gemüsesäfte, Trockenfrüchte, Soja, stilles Wasser, Linsen, Buttermilch, Molke, Käse, Oliven, Mandeln Fleisch, Wurst, Eier, Fisch, Kaffee, Alkohol, Kuchen, Schokolade, Artischocken, Weißmehlprodukte, Meeresfrüchte, Quark, Hüttenkäse, Nudeln, Reis, Mais, Süßigkeiten, kohlensäurehaltige Getränke, konserviertes Obst, Rosenkohl, Marmelade, Margarine, Süßstoff Vollkornprodukte, Haferflocken, Haselnüsse, Joghurt, Kefir, kaltgepresste Öle (z.B. Distelöl, Leinöl, Olivenöl), Tofu, Sonnenblumenkerne, Dinkel, Frischmilch, Buchweizen, Hirse, Butter

 

Symptome einer Übersäuerung

Verstopfung, Allergien, Verschleimung, vor allem aber auch an Erschöpfung, Muskel-, Rücken- und Gelenkschmerzen, Hunger, Schlaflosigkeit, Bluthochdruck, Cellulite, Tränensäcke, Falten

Stress kann übrigens ebenso zu einer Übersäuerung mit beitragen.

Der Körper braucht normalerweise bestimmte Mineralien, wie Calcium, Eisen und Zink um die Säuren zu neutralisieren. Bekommt der Körper aber nicht genug von diesen, dann beginnt er sie sich zu klauen, nämlich aus den Zähnen, den Knochen. Resultat sind folgende Erkrankungen Osteoporose, Rheuma, Arthrose und Arthritis.

So ich hoffe ihr habt erkannt, wie wichtig eine ausgewogene basische Ernährung für euer Wohlbefinden, für euer Aussehen und eure Gesundheit ist.

Ich trinke abends nochmal einen Basisch Vital Tee von Bad Heilbrunner bei Rossmann für 2,50 EUR erhältlich.

Zum Sport trinke ich den Tee kalt mit Ingwer und Zitrone.

Und ab und zu halt noch von Bullrich eine Kur mit den nötigen Mineralstoffen.

Damit macht man nichts verkehrt.

Gibt Acht auf euch.

Folgen für die Übersäuerung im Sport werde ich in einem weiteren Artikel beschreiben.