Welches Protein ist das richtige?

Zu aller erst: Es gibt kein richtig oder falsch, allerdings haben verschiedene Arten von Proteinen verschiedene Funktionen, welche helfen den Muskelaufbau, sowie die Regeneration nach einem anstrengenden Workout zu fördern

 

Whey-Protein

Der Vorteil an Whey-Protein ist eine schnelle Aufnahme in den Blutkreislauf, wodurch eine starke Ausschüttung an Aminosäuren im gewollten Zeitraum eintritt und somit die Muskulatur auch nach der Belastungsphase ausreichend mit benötigten „Bausteinen“ versorgt während der Erholungsphase.

Um die Muskulatur zu schützen kann man ein Whey-Protein kurz vor oder nach dem Training zu sich nehmen. Außerdem wirkt es sich auch auf das Immunsystem aus, da es meist leichtverdaulich ist und auch schnell wieder aus dem Blutkreislauf abgegeben werden kann.

 

Casein-Protein

Casein-Protein ist in ein langkettiges Protein welches eine längere Versorgung der Muskeln mit Proteinen(Eiweißen) und Aminosäuren bietet.

Durch diese Eigenschaften versorgt es den Körper auch über einen Zeitraum von mehreren Stunden und ist somit vor allem für die Einnahme abends geeignet, da der Körper somit Zeit hat die Nährstoffe über Nacht aufzunehmen.

Jedoch ist Casein direkt nach dem Training nicht so effektiv wie ein Whey-Protein, da es nicht so schnell aufgenommen wird.

 

Mehrkomponenten-Protein

Ein solches Protein versucht die unterschiedlichen Eigenschaften seiner Komponenten zu verbinden, um einen maximalen Muskelaufbau zu ermöglichen. Meist sind in solchen Produkten Casein und Whey vermischt.

Ein Gedanke zu „Welches Protein ist das richtige?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *